projekte

Konzept und Bedarfsprogramm für die Sanierung des ICC Berlin

Das Internationale Congress Centrum Berlin (ICC Berlin) ist mit seinen 80 Sälen und Räumen mit bis zu 5000 Plätzen eines der größten Kongresshäuser der Welt. Ein dreigeschossiges Brückenbauwerk verbindet das ICC Hauptgebäude außerdem mit den Hallen 14 und 15 auf dem benachbarten Messegelände und ermöglicht so weitere Nutzungs-möglichkeiten.
Die technische Ausstattung des ICC war immer hoch. Doch das Gebäude ist älter geworden, Störfälle und Wartungsaufwand im ICC nehmen zu. Die technischen Anlagen sind nach fast 35 Jahren Betrieb dringend sanierungsbedürftig. Zudem gibt es neue Anforderungen hinsichtlich Energieeffizienz und Kommunikationstechnik, denen sich das ICC stellen muss.
Der Senat hat daher beschlossen, das Hauptgebäude ICC, das Brückenbauwerk zur Halle 14/15 der Messe und das Parkhaus zu sanieren. Besonderer Maßnahmenschwerpunkt ist die vollständige Erneuerung der Technischen Gebäudeausrüstung mit Wärmeversorgung, Küchentechnik, Sanitärtechnik, Klima- und Lüftungstechnik, Entrauchungs- und Sprinkleranlagen, Gebäudeautomation, IT, Starkstromanlagen und Beleuchtung sowie die Schadstoffsanierung. Das Raum- und Funktions-programm wird fast unverändert bleiben.
siganet, die 100%ige agn-Tochter wurde mit der Erstellung des Nutzungskonzepts in Anlehnung an die DIN 18205, der Ermittlung der Nutzungskosten nach DIN 18960, der Ausarbeitung eines Sanierungskonzepts einschl. Kostenermittlung und der Erstellung des baufachlichen Teils des Bedarfsprogramms beauftragt.
Der Auftrag bezieht im Besonderen den Ansatz der Integrationsplanung im gesamten Bereich der KG 400 ein. D. h. so sind sehr frühzeitig im Projekt bereits ein gewerkeübergreifendes Automations- und Sicherheitskonzept erarbeitet worden und die Schnittstellen der technischen Gewerke untereinander und die Schnittstellen zum Hochbau festgelegt worden.
Im Januar 2011 ist der Abschlussbericht an die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin übergeben worden. Wegen der umfangreichen Schadstoffsanierung wird von einer Bauzeit von ca. 4,5 Jahren ausgegangen. Zuvor muss das ICC stillgelegt werden.  

Saal ICC Berlin
ICC Berlin von außen

Leistung: Nutzungskonzept in Anlehnung an die DIN 18205, Ermittlung der Nutzungskosten nach DIN 18960, Ausarbeitung eines Sanierungskonzepts einschl. Kostenermittlung und Erstellung des baufachlichen Teils des Bedarfsprogramms
Bauherr: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, Abteilung V Hochbau
Projektleiter: Holger Wallmeier

Fotos: Messe Berlin GmbH