aktuelles

Jul 2013

Innovative Medien- und RZ-Technik

KTR Kupplungstechnik, führender Hersteller hochwertiger Antriebskomponenten, hat an seinem Hauptsitz Rheine in ein neues Schulungszentrum investiert. Das Generalplanungsprojekt von agn Niederberghaus & Partner GmbH lebt von der Gesamtkonzeption aus Gebäudetechnik und Architektur. Der Integrationsplaner siganet setzte die technische Seite des modernen Schulungsbetriebes um und verantwortete das Hochverfügbarkeits-Rechenzentrum und die innovative Medientechnik. Diese besteht u.a. aus multitouchfähigen und interaktiven Whiteboards (Bilddiagonale 221cm), deren Bildinhalte in HD-Qualität von einem Ultra-Kurzdistanz-Beamer ohne Schatten und Blendlicht dargestellt werden. Über mehrere Tischeinbaufelder können sowohl Schulungsleiter als auch Teilnehmer selbstständig Laptops und andere Signalquellen anschließen.
Für größere Veranstaltungen steht zusätzlich ein Hochleistungsbeamer mit 6000 Ansi Lumen und einer Bilddiagonalen von über 3,5m zur Verfügung. Für eine hervorragende Tonwiedergabe sorgt eine Kombination aus speziellen Linienstrahlern und hochwertigen 2-Weg Deckenlautsprechern, die über eine digitale Audiomatrix individuell für Sprache, Musik und Hintergrundbeschallung zeitverzögert und klangoptimiert angesteuert werden.
Über zahlreiche Info- und Tür-Displays werden die Besucher individuell begrüßt und über Seminarzeiten, Raumbelegung und KTR-Innovationen informiert. Der direkte Informationsaustausch mit internationalen Standorten der KTR erfolgt in Echtzeit über eine mobile Videokonferenzanlage mit zwei großen Flachbildschirmen, HD-Kamera und 3D-fähigem Visualizer.
Das Standort übergreifende Hochverfügbarkeits-Rechenzentrum ist als Raum-in-Raum-Konzept ebenfalls im Gebäude untergebracht. Es wird durch freie, direkte Kühlung (reine Außenluft) gekühlt. Falls die Temperaturen in der Außenluft zu sehr steigen, steht ein Alternativsystem mit maschineller Kälte zur Verfügung. Der Betreiber hat 25° C als kritische Grenze im Rechenzentrum festgelegt. Damit ist das Rechenzentrum im Vergleich zu anderen Innenraumtemperaturen relativ warm und ermöglicht dadurch die energieeffiziente Lösung.
Im April 2013 erfolgte das bauliche und technische Audit des TÜV Intercert, dessen Fazit für das Hochverfügbarkeits-Rechenzentrum, Stufe 2, betonte die hohe Energieeffizienz und die hervorragende Grundlage für einen hochverfügbaren Rechenzentrumsbetrieb.

Leistung (siganet): Rechenzentrum, Medientechnik
Fertigstellung: April 2013
Bauherr: Tacke GmbH & Co. KG
Nutzer: KTR Kupplungstechnik GmbH
Architekt: agn Niederberghaus & Partner GmbH
Projektleiter (agn): Philipp Castrup
Projektleiter (siganet): Holger Wallmeier

Fotos: Jörg Albano-Müller, Münster