aktuelles

Mär 2014

Migration der GA in der Schüco-Unternehmenszentrale

Die Unternehmenszentrale der Schüco International in Bielefeld musste mit einer neuen Gebäudeautomation ausgestattet werden. Die alten technischen Anlagen mussten ausgetauscht werden, da das System abgekündigt worden ist. siganet übernahm 2011 die Zielplanung mit mehrstufigem Realisierungskonzept für die Bestandsgebäude und die damals in Planung befindlichen Neubauten. Das Realisierungskonzept basiert auf drei Bauabschnitten. So wurde im ersten Schritt der Neubau mit BACnet-fähigen Automationsstationen ausgerüstet und anschließend an eine neue fabrikneutrale GLT angeschlossen.
Das Gleiche wurde in der zweiten Stufe im Bestandsgebäude umgesetzt. Der dritte Abschnitt befindet sich zurzeit noch in der Realisierungsphase. Mit dem Ende 2014 wird dann eine technische Ausrüstung mit insgesamt ca. 3000 physikalischen Datenpunkten aufgebaut worden sein.
Im Projektverlauf ist von siganet ein gewerkeübergreifender Anlagenkennzeichnungsschlüssel eingeführt worden, damit alle integrierten Geräte eindeutig entsprechend ihrer örtlichen und technischen Funktion zugeordnet werden können.

Leistung: Gebäudeautomation
Gepl. Fertigstellung: Ende 2014
Bauherr: Schüco International KG
Projektleiter: Heiko Skuza

Visualisierung: Schüco International KG