Bundesumweltministerium (BMU), Berlin-Mitte

Der Standort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMU) in Berlin-Mitte wird nach dem Entwurf von C.F. Møller Architects erweitert.
siganet übernimmt die Planung der Sicherheits-, IT- und AV-Medientechnik.

An seinem künftigen Standort in unmittelbarer Nachbarschaft des Bundesrates und des Berliner Abgeordnetenhauses wird der geplante Neubau in Holzhybrid-Bauweise hohe städtebauliche sowie gestalterische Ansprüche erfüllen und gleichzeitig als beispielhaftes Projekt die Vorbildrolle des Bundes beim nachhaltigen Bauen unterstreichen. 
Zu den definierten Projektzielen zählt unter anderem, die bestmögliche Zertifizierung – nämlich Gold – nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) zu erreichen.
Der sogenannte Low-Tech-Ansatz ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des Konzeptes für den Neubau. Das bedeutet, dass baulichen Lösungen gegenüber technischen, oft energieintensiven und wartungsbedürftigen Anlagen der Vorzug gegeben wird.  
Auf den rund 29.600 Quadratmetern Nutzfläche des Erweiterungsbaus sollen neben Büros auch eine Kantine, ein Konferenzzentrum und eine Bibliothek entstehen. Dank eines Konzeptes zur nachhaltigen Büroorganisation wird es künftig möglich sein, flexibel auf organisatorische Veränderungen zu reagieren.

LeistungenSicherheits-, IT- und AV-Medientechnik
BauherrBImA - Bundesanstalt für Immobilienaufgaben vertreten durch das BBR - Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Visualisierung C.F. Møller Architects / Beauty and the Bit

Ähnliche Projekte und Artikel